Wie kann man das UI/UX Design von einem E-Shop für Mobilgeräte anpassen


Wie kann man das UI/UX Design von einem E-Shop für Mobilgeräte anpassen

Man erwartet dass im Jahr 2020 die Anzahl der Handynutzer 2,8 Milliarden erreichen wird. Im Jahr 2019 könnte der Anteil derer, die über ein Mobiltelefon auf das Internet zugreifen, 60% überschreiten. Auch wenn es schwer zu glauben ist, einige Prognosen gehen davon aus, dass es im Jahr 2021 weltweit mehr Mobiltelefone geben wird als Menschen.

Die Zeit wird es zeigen, aber eines ist sicher – heute reden wir über Milliarden von Mobilgeräten, die täglich für Online-Suche, Inhaltssuche oder Anwesenheit in sozialen Netzwerken und, immer häufiger für Online-Einkaufen, verwendet werden.

Mobile Shop bezieht sich auf jede Art von Online-Zahlung für Produkte oder Dienstleistungen per Mobilgerät, sei es Überweisung, Schuhkauf oder Urlaubsreservierung.

Im Folgenden sind einige Richtlinien aufgeführt, die beim Anpassen der Benutzeroberfläche (engl. user interface, UI) und der Benutzererfahrung (engl. user experience, UX) einer elektronischen Verkaufsaktivität über tragbare Geräte zu berücksichtigen sind.

1. Je schnellere Ladezeit, desto besser

Eine Seite, die in drei Sekunden geladen wird, erhöht die Absprungrate (engl. bounce rate) um 32% im Vergleich zu der Seite, die nur für eine Sekunde geladen werden muss. Wenn es jedoch fünf Sekunden dauert, erhöht sich die Absprungrate um bis zu 90%. Solche Ergebnisse wurden in Googles Forschung zur Geschwindigkeit mobiler Websites gezeigt.

Im Rahmen dieser Untersuchung analysierte Google auch die 11 Millionen Zielseiten (engl. landing page) für Mobilanzeigen in 213 Ländern in einer Vielzahl von Geschäftsbereichen. Das Ergebnis hat gezeigt, dass 70% der analysierten mobilen Zielseiten mehr als fünf Sekunden benötigen, um den gesamten visuellen Inhalt auf dem Bildschirm anzuzeigen, und insgesamt mehr als sieben Sekunden, um den vollständigen Inhalt zu laden, der beim Scrollen nach unten sichtbar ist.

Die Statistiken von MetaPress-Organisation zeigen, dass langsam ladende Websites zu einem jährlichen Umsatzverlust von bis zu 500 Millionen US-Dollar führen, und dies nur in den USA. Laut einer Studie von 33 großen Online-Einzelhändlern reduziert jede Sekunde die Konversionsrate um 7%, während eine Erhöhung der Download-Geschwindigkeit die Konversionsrate um bis zu 74% erhöhen kann.

Mit anderen Worten, berücksichtigen Sie die Performanzen, wenn Sie einen funktionalen Online-Verkauf wünschen. Denn wenn jemand das Produkt findet, das er bei Ihnen kaufen möchte, aber die Ladegeschwindigkeit der Website ist langsam, er verlässt die Website bevor er sich die Details ansieht und ruft die Website der Wettbewerber auf. Dann wird all Ihr Aufwand für das Design verschwendet. Aus diesem Grund ist die Ladegeschwindigkeit für den mobilen Handel von höchster Bedeutung.

2. Enfernen Sie die unnötigten Elemente

Um die Ladegeschwindigkeit zu beschleunigen, müssen auf der mobilen Version der Website so wenig unnötige Elemente wie möglich vorhanden sein. Alle vorhandenen Elemente sollten optimiert und angepasst werden.

Die Bedeutung der Anpassung von Inhalten für mobile Geräte soll nicht ignoriert werden wenn wir berücksichtigen dass jeder Benutzer, der versucht hat, die Website zu besuchen, aber aufgrund eines langen Ladevorgangs darauf verzichtet hat, tatsächlich ein potenzieller Käufer war.

Bei der Websiteerstellung können Sie festlegen, dass eine Website getrennt für Desktop-Computer und für mobile Geräte, entworfen werden soll. Ein solcher Ansatz gehört jedoch bereits der Vergangenheit an. Der führende Trend zeigt seit einiger Zeit, wie wichtig es ist, ein responsives Design zu verwenden, mit dem die Seiten Ihrer Website für die Verwendung auf tragbaren Geräten angepasst und auf Bildschirmen mit unterschiedlichen Auflösungen gleichermaßen sichtbar werden.

Dasselbe gilt für die Erstellung von Online-Shops, so dass Sie drei Möglichkeiten haben:

  • Getrenntes Design für Desktop-Computers und Mobilgeräte, was auch getrennte Domains bedeuten kann.
  • Sogenanntes Adaptiv-Design, das den Inhalt der Desktopseite abhängig von der Bildschirmgröße proportional reduziert und auf jedem Gerät genau den gleichen Inhalt anzeigt
  • Anpassbares Responsiv Design, bei dem sich die Inhaltsanzeige je nach Bildschirmgröße ändert und die Schnittstelle somit mit einem kleineren Bildschirm anpassen wird

Um das UI / UX-Design für den Internethandel effektiv zu implementieren, wird ein flexibles Design empfohlen. Solcherweise entfernen Sie unnötige Elemente von der Webseite, die keinen verwendbaren Wert haben, sondern nur den Platz einschränken, Sichtbarkeit verringern und eine viel höhere Anzahl von Besuchern erfordern.

Denken Sie daran, dass diejenigen, die etwas online kaufen möchten, dies so schnell wie möglich tun möchten. Es liegt nicht in Ihrem Interesse, dass Sie über zu viele Objekte verfügen, die Aufmerksamkeit erregen. Es wird empfohlen, die Abmessungen des Banners für die mobile Version anzupassen und bestimmte Elemente, z. B. Werbeelemente, vollständig zu entfernen.

Hier können Sie sich von den Prinzipien des Minimalismus leiten lassen, denn auf jeder Seite soll eine reduzierte, vereinfachte Version der wichtigsten Objekte sein.

smartphone illustration

Fotoquelle: Medium

3. Vereinfachen Sie den Gebrauch

Wenn jemand das Internet über ein Mobiltelefon durchsucht, um bestimmte Produkte oder Dienstleistungen zu kaufen, ist es wichtig, dass es auf einfachere Art und Weise so viel gibt, wie er möchte. Daher können die ordnungsgemäß erstellte Websitestruktur und die allgemeine Informationsarchitektur zu mehr Funktionalität und einer besseren Benutzererfahrung beitragen.

Navigation

Die Übersicht eines E-Shops über ein tragbares Gerät ist besser, wenn die Navigation so erstellt wird, dass die Besucher optimal durch die Website geführt werden. Die Liste der Kategorien und Produktunterkategorien sollte nicht auf unbestimmte Zeit erweitert werden. Denken Sie daran, dass das Optimum berücksichtigt wird, wenn der Benutzer in 3-4 Schritten zu den gewünschten Elementen auf der Website gelangt.

Es ist ratsam, das Navigationsmenü so klar und spezifisch wie möglich zu gestalten und nicht zu vergessen, dass die Besucher während der Überprüfung verloren gehen sollten. Das würde niemandem etwas Gutes bringen, stimmen Sie zu? Daher müssen Sie das intuitive Design berücksichtigen, damit man jeder jederzeit weiß, wo sie sich befindet und wie er zur Startseite zurückkehren kann.

Online Shop-Navigation

Wenn man wieder zur vorher besuchte Seite rückkehrt, ist zu beachten, dass sich der Benutzer dabei genau dort befindet, von wo er zur nächsten Seite gegangen ist. Wenn er, beispielsweise, Inhalte durchgesucht und mehr als 20 potenzielle Produkte überprüft hat, wäre es nicht gut gewesen, jedes Mal zum Seitenanfang zurückzukehren, und immer dieselben Produkte erneut überprüfen zu müssen. Es ist möglicherweise nicht so wichtig, wenn es auf einem Desktop-Computer verwendet wird, aber es ist sehr wichtig für Mobiltelefone, da es die Ursache für Frustration sein kann, die den Benutzer dazu bringt, einfach die Seite zu verlassen.

Suche

Damit sich die Benutzer auf der Website noch einfacher und schneller zurechtfinden, ist es auch wünschenswert, ein effektives Suchsystem für die Website zu erstellen. Es ist auch sehr wichtig, dass das Suchfeld gut sichtbar ist. Haben Sie also keine Angst, es in der Mitte zu platzieren oder größer als die anderen Elemente zu machen. Die Benutzer werden das zu schätzen wissen, da es ihre Suche erleichtert und das gesamte Erlebnis viel angenehmer macht. Und jeder zufriedene Benutzer ist möglicherweise ein zufriedener Kunde, nicht wahr?

Hilfe beim Einkaufen

Kundenunterstützungsdienste, die innerhalb des Website-Frameworks implementiert werden, Echtzeit-Kommunikation anbieten und üblicherweise als automatisierte Chat-Bots fungieren, werden in Online-Shops immer häufiger und liegen im Trend.

Das Positive dabei ist, qualitativ hochwertige Vor-Ort-Services anzubieten und Besucher bei Bedarf zu unterstützen. Eine negative Seite könnte jedoch häufig und zu agressiv auftauchender Unterstützungsservice sein, so dass man bei der Entwicklung und Implementierung vorsichtig sein sollte.

4. Bemühen Sie sich bei der Beschreibungen

Hier werden Beschreibungen von Kategorien und einzelnen Produkten gemeint, die sowohl in Text- als auch in Bildform möglichst vollständig auf der Website präsentiert werden sollen.

Wenn es um die Beschreibung des Produkts in Textform geht, ist es wünschenswert, so weit wie möglich auf die Aufgabe zuzugreifen und eine beschreibende Auflistung der grundlegenden Merkmale wie die verfügbaren Größen, Farben oder Abmessungen des Produkts anzuwenden. Auf einem kleineren Bildschirm sieht es transparenter aus und ist einfacher zu navigieren. Um das Laden von Text zu beschleunigen, können Sie auch optimierte Schriftarten verwenden, deren Größe an mobile Geräte angepasst ist.

Wenn es um die visuelle Darstellung geht, sind professionelle Fotos eine Selbstverständlichkeit. Wenn immer möglich, ist es ratsam, Videoclips hochzuladen oder eine 360-Grad-Ansicht zuzulassen.

Vergessen Sie nicht, dass die Fotos optimiert werden sollten, um ihre Größe nicht zu belasten und das Laden der Website zu verlangsamen. Sie können eines der Online-Bildoptimierungstools verwenden oder deren Abmessungen und Formate in einem der Computerprogramme anpassen. Es wird empfohlen, die Höhe und Breite der Bilder im Voraus festzulegen und den Start des Uploads zu aktivieren, bevor das Foto in das Sichtfeld des Benutzers gelangt. Dies verkürzt die Wartezeiten und verhindert das sogenannte Einlaufen oder Zurückziehen des Bildschirms, sodass kein erneutes Scrollen erforderlich ist. Die Besucher werden sich mit Sicherheit wohler fühlen, wenn sie eine Website auf einem mobilen Gerät verwenden.

Bewertungen und Kommentare früherer Kunden oder Benutzer waren in letzter Zeit unvermeidlich, unabhängig davon, ob Sie Bio-Lebensmittel, Schmuck, Kleiderschränke oder Hotelzimmer verkaufen. Im Bereich des Tourismus sowie beim Kauf von Schuhen und Kleidung konsultieren die Nutzer am häufigsten Online-Bewertungen und kaufen häufig nur auf dieser Grundlage ein. In jeder Region, in der Sie tätig sind, werden authentische Benutzerbewertungen von großer Bedeutung sein. Machen Sie sie daher zu einer herausragenden Persönlichkeit und motivieren Sie sie, indem Sie einen Rabattgutschein oder eine Kundenkarte bekommen.

smartphones illustration bild

Fotoquelle Nielsen brandbank

5. Die Zahlung vereinfachen

Es ist lange her, dass im Internet nur noch mit Kreditkarten gezahlt werden konnte. In der Tat ist es die Zeit, in der PayPal die beliebteste Online-Zahlungsweise ist. Obwohl immer noch eine der am weitesten verbreiteten, gibt es heute wirklich eine große Anzahl sogenannter digitaler Geldbörsen und verschiedene Lösungen für E-Geld-Transaktionen, die Sie den Benutzern anbieten können. Wegen der Geschwindigkeit der Zahlung wird es besonders von denen geschätzt, die über Handys kaufen.

Einige der verfügbaren Apps sind Autorize, Skrill, Stripe, Google Pay, Amazon Pay, Dwola, WePay und viele andere. Tatsache ist, dass die meisten dieser Services eine Provision für jede Transaktion erheben. Beachten Sie jedoch, dass sie in hohem Maße die letzte Phase des Online-Shoppings erleichtern und beschleunigen, da sie in der Regel die Zahlung mit einem Klick ermöglichen. Darüber hinaus widmet jede digitale Geldbörse dem Schutz sensibler personenbezogener Daten große Aufmerksamkeit, um eine sichere Online-Zahlung zu gewährleisten. Für viele Benutzer ist dies am wichtigsten.

Schlussfolgerung

Wenn Sie etwas online verkaufen, ist Ihr E-Shop rund um die Uhr geöffnet, 365 Tagen im Jahr. Sie dürfen nicht vernachlässigen, dass die Shop-Besucher sich selbst überlassen sind. Selbst wenn Sie einen Online-Kundendienst in Echtzeit implementiert haben, kann es vorkommen, dass der Benutzer aus Gründen der Unzufriedenheit zuerst die Website verlässt, anstatt die programmierten Hilfebots zu kontaktieren.

In Anbetracht der oben genannten Statistiken, die auf die zunehmende Nutzung mobiler Geräte für Online-Einkäufe auf der ganzen Welt hinweisen, sind die folgenden Faktoren zu nennen, die Ihr Geschäft von der Konkurrenz abheben und Ihre Kunden mit dem UI / UX-Design für Mobilgeräte glücklich machen:

  • schnelle Ladezeit
  • optimale Anzahl von Elementen auf der Website
  • einfache Websitestruktur und eine effektive Navigation
  • detailierte Übersicht und einzigartige Produktbeschreibung
  • einfaches und sicheres Online-Zahlungssystem

Und noch eine Empfehlung zum Schluss: Wenn Sie sich für eine einzigartige Websiteerstellung entscheiden, versuchen Sie, originell im Design zu sein und so viel wie möglich innovativen Lösungen und Möglichkeiten für Ihre Benutzer zu schaffen. Wenn es Ihnen gelingt, Websitebesucher zu überraschen, was heutzutage nicht so einfach und nicht so häufig ist, sind wir sicher, dass sie es darüber freuen werden, weiterhin in Ihrem E-Store einzukaufen, und dass Sie immer gerne wiederkommen werden.


Lesen Sie unsere ähnlichen Texte die Sie interessant finden könnten:

Kristina Dosen Popovic

Projektmanager bei Popart Studio
Mag Reisen in ferne Länder, sowie das Kennenlernen fremder Sprachen und Kulturen
Kristina Dosen Popovic
facebook
twitter
google
pinterest