5 Trends bei der Gestaltung des Logos für 2017


5 Trends bei der Gestaltung des Logos für 2017

Logodesign ist ein bestimmter Bereich von Grafik-Design und eine immer mehr begehrte Beschäftigungsmöglichkeit. Jedes Jahr gibt es neue Trends bzw., kommt es zu einer Weiterentwicklung der schon bestehenden. Welche sind die Trends für das Jahr 2017?

Das Logo wird nicht nur für neue Jobs benötigt, sondern auch für die bestehenden. Wenn der Bedarf nach  Rebranding, der Erfrischung von Corporate Identity und  Website-Redesign besteht, stellt ein neues Logo eine ausgezeichnete Möglichkeit dar, um einen besseren ersten Eindruck über das Unternehmen oder das Produkt zu erzielen. Ein gutes und effektives Logo wird Sie auf dem Markt unverkennbar machen und Sie von der Konkurrenz abheben. Das Ziel ist, aus Ihrem Logo ein einzigartiges und unverkennbares Markenzeichen zu kreieren.

Aus diesem Grund ist es äußerst wichtig, dass Ihr Logo von einem Designer erstellt wird, der über Ihre Bedürfnisse vollkommen im Klaren ist und sie dem Markt auch anpassen kann.

Jedes Jahr gibt es spezifische Trends, welche in allen Bereichen vorherrschen, egal ob es sich um Web-Design, die Mode-Industrie oder Architektur und Grafik-Design handelt. Wir haben sorgfältig mehrere Anweisungen für Grafik-Design analysiert und konnten aufgrund dessen, eine Liste der 10 wichtigsten Trends im Logo-Design für das Jahr 2017 erstellen.


1: Minimalismus

Überfüllte und detaillierte Logos bleiben in der Vergangenheit, dafür wird aber Minimalismus immer beliebter, weil er leichter die Aufmerksamkeit erweckt und länger im Gedächtnis verbleibt.

Der Zweck des Logos ist, dass es auf dem ersten Blick zeigt, womit Sie sich beschäftigen, deshalb muss der Minimalismus im Design praktisch und sinnvoll sein.


2: Handschrift und Zeichnungen

Eine der Möglichkeiten, dass das Logo völlig einzigartig ist, ist das es Manuskript enthält, bzw., dass die Typografie vom Logo aus handschriftlichen Fonts zusammengesetzt ist.

Handzeichnungen strahlen eine Wärme aus, was mit Computerzeichnungen sehr schwer zu erwirken ist. Daher sind Handschriften und Zeichnungen von Logos unter Gastronomen sehr beliebt, vor allem bei Restaurant- und Barbesitzern, weil sie sich dadurch von der Konkurrenz abheben und den Eindruck der Exklusivität erhalten.


3: Negativer Raum

Obwohl der Trend des negativen Raumes schon eine lange Zeit besteht und ihm nicht die richtige Beachtung geschenkt wird, könnte sich dies im Laufe des Jahres 2017 langsam ändern. Die Verwendung von negativem Raum bei der Gestaltung des Logos basiert sich auf geschicktes Einpassen von Ideen im Doppelraum zwischen den wichtigsten Design-Elementen.

trends bei logodesign 2017 batman

Der negative Raum in der Gestaltung des Logos kann sehr effektiv sein, deshalb sollte dies auch genutzt werden.

Einst haben Künstler wie Salvador Dali optische Täuschung perfekt in ihre Arbeiten eingegliedert, heutzutage gestalten Grafik-Designer, äußerst könnerhaft, aus Buchstaben Gebäude, Tiere, Kontinente und verschiedene andere Formen.


4: Linien

Die Tendenz Linien auf einfarbigen Hintergrund zu verwenden begann im Jahr 2015 sich zu entwickeln und seitdem sind sie immer beliebter. Zusätzlich wird hier die Möglichkeit, der Ausnutzung des Negativraums geboten. Für solche Logos werden sich häufiger Firmen entscheiden, die sich mit Freizeit und Unterhaltung beschäftigen, weil sie entspannend, modern und interessant wirken.


5: Antikes Aussehen

Ein Antik-Look-Logo ist wie ein zweischneidiges Schwert, weil es leicht passieren könnte, dass das Logo anstelle eines modernen Aussehens, als veraltet und unbrauchbar wirken kann.

Wenn Sie über den Entwurf eines solchen Logos nicht ganz sicher sind, wäre es besser, sich für ein moderneres Aussehen zu entscheiden, weil Ihnen ein schlechtes Logo mehr Schaden als Nutzen bringen könnte.


6: Vereinfachung von Formen

Die Vereinfachung der Formen hat mit Minimalismus zu tun, kann jedoch sehr effektiv beim Redesign des bestehenden Logos angewandt werden.

trends bei logodesign 2017 vereinfachung

Die Vereinfachung der Form kann sich als eine sehr effektive Technik, bei der Gestaltung des Logos herausstellen. Bildquelle: underconsideration.com

Viele namhafte Unternehmen haben ihr Logo vereinfacht, unter ihnen sind Master Card und Instagram. Sie behielten ihre grundlegenden Logos mit einer zusätzlichen Vereinfachung: mit der Entfernung von Bildern und Texten, so dass nur Grundlinien in Form von Silhouetten verblieben sind. Das ist der Beweis, dass, wenn Formen richtig vereinfacht werden, sie noch effizienter sind, als dies vorher der Fall war.


7: Animationen

Animationen beziehen sich nicht unbedingt auf die Belebung des ganzen Bildes. Die Animationen, welche eine größere Beliebtheit im Jahr 2017 bekommen werden, beziehen sich auf die Belebung nur eines Teiles des Bildes, während der Rest unbeweglich bleibt.

Besitzer von Handys mit dem Betriebssystem Windows 10 (engl. Windows Phone 10) haben durch Aufnahmen (Live-Video) die Möglichkeit, einen Teil dieser User Experience zu erleben, wobei das Logo-Design durch die Anwendung von solchen teilweisen Animationen neue Grenzen erreichen kann.


8: Ausdrucksvollere Farben

In den vergangenen Jahren waren die Logos häufig aus dunklen und neutralen Farben zusammengesetzt oder waren achromatisch (dazu gehört schwarz, weiß und grau), das Jahr 2017 bringt einen Umschwung!

trends bei logodesign 2017 ausdrucksvollere

Helle Farben übernehmen die Führung und unterdrücken die neutralen Farben, die achromatischen (schwarz, weiß und grau) mit einbeschlossen. Bildquelle: tiyana.net

Logos mit hellen, ausdrucksvollen Farben, werden immer dominanter, aber man sollte dabei achtsam sein, da manche Kombinationen von einigen Komplementärfarben einen schlechten Effekt erzielen können. Bestimmte Schattierungen von rot auf grünem Hintergrund, können den Text völlig unleserlich machen oder unnötig das Bild trüben.


9: Ausdrucksreiche Typografie

Typografische Trends brachten im Jahr 2016 große Buchstaben, d. h. hervorgehobene Typografie. Beim Design solcher Logotypen muss besonders achtsam vorgegangen werden, weil die Regel weiterhin aktuell ist, dass Großbuchstaben den Eindruck vom „Schreien“ verleihen.

Allerdings kann ein erfahrener Grafikdesigner Groß- und Kleinbuchstaben im negativen Raum effektiv integrieren und Ihr Logo einzigartig und außergewöhnlich erscheinen lassen.


10: Geometrische Formen

Es gibt eine Schönheit in der Einfachheit der geometrischen Formen und am häufigsten handelt es sich um grundlegende Formen: Kreis, Quadrat, Dreieck und Rechteck.

trends bei logodesign 2017 geometrische formen

Geometrische Formen sind sowohl elegant als auch dezent und können mit Linien im negativen Raum bei der Gestaltung des Logos perfekt kombiniert werden. Bildquelle: hubspot.com

Ihre Beliebtheit kann im Laufe der Zeit wachsen und schwinden, aber während des Jahres 2017 passen sich geometrische Formen perfekt im Minimalismus, der Vereinfachung von Formen und Linien ein, weil sie den Eindruck von Einfachheit und Raffinesse geben und sind daher für Industriedesign und Corporate Identity eignen.

Haben Sie noch von einem anderen Design-Trend gehört, den wir hier nicht erwähnt haben und der möglicherweise im Jahr 2017 wichtig sein könnte? Teilen Sie mit uns Ihre Vorschläge in den Kommentaren oder auf unserer Facebook-Seite.

 

facebook
twitter
google
pinterest