Ralph McQuarrie: Illustrator des Konzepts für die Fernsehserie Star Wars


Ralph McQuarrie: Illustrator des Konzepts für die Fernsehserie Star Wars

„Ich habe nicht geglaubt, dass dieser Film tatsächlich gefilmt wird. Es schien mir alles zu teuer und es schien so, als eine so komplizierte Geschichte das Publikum nicht haben wird. Trotzdem habe ich den Job angenommen. Eben deswegen weil ich an die Realisierung gezweifelt habe, habe ich mich nicht kreativ beschränkt“, sagte Ralph McQuarrie, ein Konzeptdesigner und Illustrator, als er gebeten wurde, seine Zusammenarbeit mit George Lucas bezüglich des Konzeptes für die Filmreihe Star Wars zu erläutern.

Nämlich, der Regisseur George Lucas engagierte 1975 Ralph McQuarrie, um ihm mit visuellen Lösungen für den zukünftigen Film zu helfen. Obwohl er seit Jahren ein Star Wars Drehbuch schrieb, hatte Lucas nur Hinweise darauf wie all das wirklich aussehen könnte.

Wie er später betonte, McQuarrie hat dieses Angebot angenommen, weil ihm die Idee gefiel und er sein Bestes gab, dieses imaginäre Universum so darzustellen, wie er es durch das Lesen von Lucas Drehbuch erlebte. Durch das endgültige Aussehen seiner Illustrationen scheint sich selbst übertroffen zu haben, und sicherlich hat er auch den Regisseur begeistert.

Lucas sagte später, dass gerade McQuarrie verdienstvoll für die meisten Charakteren, Kostümen, Droiden, Landschaften, Flugzeugen ist. Seine Idee sind auch die Lichtschwerter und mit seiner Anerkennung trägt Darth Vader eine spezielle Gesichtsmaske. Wie ist dazu gekommen? Das Szenario sagte voraus, dass Darth Vader von einem Raumschiff zum anderen wechseln würde, und wie er einmal erklärte, erkannte McQuarrie, dass er eine Art Atemmaske brauchte, um das „Weltraumvakuum“ zu überleben. Er hat auch ein Atemgerät gezeichnet, Lucas hat es akzeptiert, und – die Maske wurde angefertigt.

Visualisierung von McQuarrie und eindrucksvolle Zeichnungen trugen sicherlich zur ersten Trilogie von Star Wars und allen späteren Fortsetzungen bei, um den Status einer ikonischen Realisierung der Popkultur zu erlangen.

Für den ersten Film, bekannt als Star Wars – Episode IV: Eine neue Hoffnung, und ursprünglich genannt nur Star Wars, hatte McQuarrie Recht, als er dachte, dass er zu teuer war. In dem Film wurden zu dieser Zeit 11 Millionen Dollar investiert, aber niemand konnte sich vorstellen, dass der Film alleine in den USA 460 Millionen Dollar erreichen und damit der kommerziellste Film der 1970er Jahre wird. Und nicht nur das, sondern auch zahlreiche Auszeichnungen für den besten Science-Fiction-Film, das beste Drehbuch, das beste Kostüm, die besten Spezialeffekte und vieles mehr gewinnen wird.

Und jetzt, da die Begeisterung auf der ganzen Welt aufgrund der jüngsten Weltpremiere der achten Fortsetzung des Star Wars wächst, reisen wir rückwärts durch die Zeit, ganz am Anfang, am Nullpunkt der Erschaffung von allem, was einmal in einer fernen Galaxie geschah.

Wir stellen Ihnen die einzigartigen Illustrationen von Ralph McQuarrie vor, auf Grund denen George Lucas das ganze Konzept weiter verarbeitet hat und die Sets für das Drehen der ersten drei Filme aus der Star Wars vorbereitet hat.

Alles fang so an.

Der Rest ist Geschichte.

 

Quelle: BuzzFeed

Star Wars – Eine neue Hoffnung (1977)

Ralph McQuarrie Star Wars 1

Ralph McQuarrie Star Wars 2

Ralph McQuarrie Star Wars 3

Ralph McQuarrie Star Wars 4

Ralph McQuarrie Star Wars 5

Ralph McQuarrie Star Wars 6

Ralph McQuarrie Star Wars 7

Ralph McQuarrie Star Wars 8

Ralph McQuarrie Star Wars 9

Star Wars – Episode V: Das Imperium schlägt zurück (1980)

Ralph McQuarrie Star Wars 2-1

Ralph McQuarrie Star Wars 2-2

Ralph McQuarrie Star Wars 2-3

Ralph McQuarrie Star Wars 2-4

Ralph McQuarrie Star Wars 2-5

Ralph McQuarrie Star Wars 2-6

Star Wars – Episode VI: Die Rückkehr der Jedi-Ritter (1983)

Ralph McQuarrie Star Wars 3-1

Ralph McQuarrie Star Wars 3-2

Ralph McQuarrie Star Wars 3-3

Ralph McQuarrie Star Wars 3-4

Ralph McQuarrie Star Wars 3-5

Ralph McQuarrie Star Wars 3-6


Schauen Sie sich auch die ähnlichen Texte an:

 

Kristina Dosen Popovic

Kristina Dosen Popovic

Projektmanager bei Popart Studio
Mag Reisen in ferne Länder, sowie das Kennenlernen fremder Sprachen und Kulturen
Kristina Dosen Popovic
facebook
twitter
google
pinterest