Das Grafikdesign Manifest


Das Grafikdesign Manifest

Eine gut durchdachte Grafiklösung bringt Sie im Bruchteil einer Sekunde zum Mond und zurück. Alles wird Ihnen sofort klar sein.

Ein kreatives Plakat, eine ungewöhnliche Visitenkarte, ein einzigartiges Logo oder eine innovative Webseite entdecken schon auf den ersten Blick das Konzept, auf dem sie basieren, und Sie brauchen nicht die Ausarbeitung eines bestimmten Themas, um zu verstehen, was der Autor sagen wollte. Wenn die visuellen und Textelemente gut integriert sind, sieht die Nachricht so aus und wird genau so übertragen, wie sie erdacht war. Das ist die Grundlage der Kommunikation, und das Design ist im Wesentlichen eine visuelle Kommunikation.

Die ursprüngliche Idee des Designers ist ein wichtiger Faktor im Grafikdesign. Vielleicht sogar das Wichtigste, da eine gute Idee meist zu einem guten Design führt. Aber das ist nicht das einzige Maß für den Erfolg. Man kann sagen dass mit dem Grafikdesign auch ästhetisch schöne Lösungen entworfen werden. Aber trotzdem ist ein gutes Grafikdesign nicht nur schön. Es hat andere Qualitäten.

Was ist der Grund, warum ein Design als gut und ein anderes als durchschnittlich betrachtet wird?

Vor Ihnen ist eine Art von Grafikdesign Manifest, zehn einfache Prinzipien, die ein erfolgreiches Grafikdesign widerspiegeln.

10 Prinzipien eines hochqualitativen Grafikdesigns

  1. Ein gutes Design hat gute Idee

Alles beginnt mit der Idee. Die Idee führt zu weiterem Nachdenken über potentielle Möglichkeiten. Das Nachdenken führt weiter zum Entwurf des gesamten Konzepts. Letztendlich führt das Konzept zu einer einzigartigen kreativen Lösung. Jedes gute Design geht diesen Weg. Es gibt keinen Kurzweg.

  1. Ein gutes Design ist anziehend

Sie werden es bemerken, es wird Ihre Aufmerksamkeit auf sich ziehen. Gutes Design hat sein Charme und nonchalante Eleganz. Wenn Sie ein bisschen besser anschauen, erkennen Sie, dass alles perfekt darauf abgestimmt ist. Farben werden sorgfältig ausgewählt und miteinander verbunden, der Raum wird intelligent genutzt und wird nicht von verschiedenen Schriftarten überwältigt, sondern einer oder möglicherweise zwei, mit Untergruppen, verwendet. Sie erkennen, dass das Design ausgewogen ist und es extrem attraktiv macht.

make up by nabhan

Bildquelle: Design Shack

  1. Ein gutes Design ist intelligent

Ein gutes Design trägt die Bedeutung zwischen Zeilen ein. Es wird nicht nur mit sichtbaren Mitteln verwendet, sondern auch mit versteckten, vielleicht auf den ersten Blick nicht so offensichtlichen. Er erzielt ein positives Ergebnis indem es negativen Raum verwendet. Wenn Sie sich vor solch einem Design befinden, erkennen Sie sofort seine Großartigkeit.

  1. Ein gutes Design ist humorvoll

Es ist nicht alles nur schwarz und weiß, etwas liegt auch an den Nuancen. Ein gutes Design findet sich gut mit Farben zurecht, es ist kreativ und zögert nicht, etwas Neues auszuprobieren. Auch wenn es falsch ist, ist es nicht schrecklich, es wird aus seinen Fehlern lernen. Und was das Wichtigste ist, ein gutes Design wird Ihnen ein Lächeln ablocken.

  1. Ein gutes Design ist logisch

Wenn Sie zum Beispiel ein Logo für einen Weinkeller erstellen, wäre es nicht gut, wenn das Logo auf den ersten Blick wie ein Auto aussieht oder ein Tennisschläger, oder? Gutes Design ist zweckmäßig und in der Tat sehr einfach und logisch.

Weinkellerei Logo

Bildquelle: Pinterest

  1. Ein gutes Design ist mehrfach talentiert

Wenn aus der ursprünglichen Idee eine einzigartige grafische Darstellung erstellt wird, kann diese weiter entwickelt und für mehrere Zwecke angepasst werden. Das ist die Grundlage für die Schaffung einer visuellen Identität. Es spielt keine Rolle, ob es sich um ein multinationales Unternehmen oder eine Person handelt, die auf der Grundlage einer persönlichen Website und ihres Portfolios mit Kunden zusammenarbeitet. Das Logo, die Visitenkarten und die begleitenden Elemente müssen demselben Konzept folgen.

  1. Ein gutes Design fordert keine weiteren Erklärungen an

Auch wenn eine einzige Linie die Designlösung darstellt, wird alles klar sein falls sie mit der Geschicklichkeit des Designers richtig dargestellt wurde.

One line Logo

Bildquelle: Behance

  1. Ein gutes Design ist originell

Es versucht nicht, andere nachzuahmen, es ist sich seiner Vorteile bewusst und in sich selbst sicher. Gutes Design ist einzigartig und unwiederholbar, erstellt mit einem bestimmten Ziel und immer funktional.

  1. Ein gutes Design ist frech

Es zögert nicht, jedem seine Meinung mitzteilen. Es kann seine Absichte verwirklichen, was er beabsichtigt und ist stolz darauf, was es darstellt. Es hat keine Angst, manchmal zu riskieren, weil es bewusst wird, dass es auf diese Weise die besten Ergebnisse erzielen kann.

  1. Ein gutes Design ist, einfach, perfekt

Ein gutes Design und damit ein erfolgreicher Designer kann oft ein Perfektionist sein. Hier sind wir uns einig. Nichtsdestoweniger ist Perfektionismus bei Grafikdesign eine wünschenswerte Eigenschaft, da immer die kleinsten Details berücksichtigt werden müssen. Es wäre nicht gut, wenn zum Beispiel nach der Fertigstellung einer vollständigen Corporate Identity festgestellt würde, dass ein Strich und sogar ein Punkt im Raum „hängen“ blieb, ohne dass dies bemerkt und gedruckt wurde. Ein gutes Design kann sich so was nicht erlauben, weil es sich um jede Kleinigkeit kümmert, einschließlich der Entfernung unnötiger Elemente. Mit anderen Worten, gutes Design verpasst nichts und gutes Design hat keinen Überschuss.

Zu guter Letzt, wenn ein Design alle oben genannten Qualitäten hat, was möchten Sie sonst noch?

Ist es nicht perfekt?

Pfau

Bildquelle: Tumblr

Wir hoffen, dass diese Prinzipien des guten Grafikdesigns Sie dazu inspiriert haben, sich jetzt einer hochwertigen Designlösung zu widmen.

Wir sind auch gespannt von Ihnen zu erfahren, was ein gutes Grafikdesign für Sie ist. Teilen Sie Ihre Meinung mit uns in den Kommentaren unter dem Text.


Wenn Sie Interesse für diesen Text hatten, werden Sie auch gern Folgendes wissen:

Kristina Dosen Popovic

Kristina Dosen Popovic

Projektmanager bei Popart Studio
Mag Reisen in ferne Länder, sowie das Kennenlernen fremder Sprachen und Kulturen
Kristina Dosen Popovic
facebook
twitter
google
pinterest