Danke für Ihre Anmeldung zu unseren Newsletter!
Entschuldigung, es ist zu einem Fehler bei Ihrer Ameldung gekommen.
Beste Webseiten der Welt
css design awards nominne

RSS Feed Technologie

RSS ist eine "Familie" von den HTTP Protokollen/Formaten die die Datenverteilung über das Internet ermöglichen. Die Abkürzung RSS steht für vier HTTP Protokolle für die Internet-Datenübertragung:


RSS (Abkürzung für Rich Site Summary, RDF Site Summary, Really Simple Syndication – wirklich einfache Nachrichten; sowie das Zeichen für Atom feed format und Protokoll) ist eine „Familie“ von HTTP Protokolle/Formaten welche Datenverteilung über Internet ermöglichen.

RSS Feeds verwenden nicht die "Sprache" des Internets HTML (Hyper Text Markup Language), sodass man für ihr Aufrufen keine "üblichen" Internetbrowser wie: Internet Explorer, Firefox, Opera oder Safari, benutzen kann.

Mit Flash können Sie als Designer genau bestimmen, wie die Webseite funktioniert und erscheint, unabhängig davon welcher Browser verwendet wird, weil es mit Flash Player sichtbar sein wird. Wenn wir einen einfachen Zugriff auf den Flash Player hinzufügen, sowie die Möglichkeit zum Herunterladen von ADOBE-Webseite, können Sie sehen, warum Flash zu einem Web-Standard wird: er ist in den meisten Webbrowsern, Systemsoftware und anderen Standard-Add-ons auf neuen Computern enthalten.


RSS dient für einen schnellen Überblick von Internetinhalten, da die Daten von unnötigen Daten, die die HTML-Sprache enthalten auf der das Internet basiert, „bereinigt“ werden.

Der große Vorteil von RSS-Feeds in Bezug auf das "regelmäßige" Aufrufen einer Website beginnt direkt in seiner Geschwindigkeit und Einfachheit der Veränderung.

Sie müssen nicht auf eine Seite zugreifen, um die neuesten Änderungen zu sehen (Nachrichten und ähnliche Informationen, die sich oft alle paar Minuten ändern), sondern es genügt mithilfe einiger Readers über die neuesten Änderungen auf mehreren Webseiten innerhalb von wenigen Sekunden "durchzufliegen". Normalerweise machen es diese RSS-Reader automatisch (in einem bestimmten Zeitraum) und die neuesten Änderungen werden „gemeldet“.


RSS-Feeds werden von den Webseiten verwendet, die oft Inhalte ändern wollen, von den Blogs und Webseiten die es für die Besucher einfacher machen möchten (RSS-Feeds enthalten keine Anzeigen).

Für Webseitenbesitzer sind RSS-Feeds auch eine Werbunsgmöglichkeit, denn durch eine kurze Beschreibung der Inhalte, die von den anderen Webseiten übertragen werden, bringt neue Besucher, die, wenn sie die ganze Geschichte über den Link lesen wollen, Ihre Seite besuchen.


Eine Bemerkung für die Betroffenen über SEO und doppelte Inhalte:

Google bestraft weder den ursprünglichen Inhalt noch denjenigen, der es "dupliziert", wenn Sie aber Angeben (Link), von welcher Webseite der ursprüngliche Inhalt stammt, angeben oder markieren Sie einfach die Quelle. Weitere Informationen über SEO können Sie hier lesen!

Also zögern Sie nicht, RSS-Feed auf die anderen Webseiten „einzureichen“, noch haben Sie Angst, den nicht-ursprünglichen Inhalt zu veröffentlichen. Sie müssen nur an den Regeln festhalten, um RSS-Feeds von Webseiten zu veröffentlichen, die sich mit demselben oder einem ähnlichen Thema befassen.

Alle gewinnen, und am meistens die Webseitenbesucher.

Eine Webseite/Blog, die den Besucher einen RSS-Feed ermöglicht, wird durch das Merkmal (in den meisten Fällen orange Ikone) rss Symbol rss ico das in der unteren rechten Ecke des Browsers erscheint (Internet Explorer, Firefox, Opera ...) gekennzeichnet.


Um RSS-Feeds zu „sehen“, müssen Sie einen "Leser" von RSS-Feeds haben (auf Englisch werden diese Programme "RSS-Reader" genannt, "Feed-Reader", "News Reader" oder "Agreggatoren"). Es gibt zwei Arten von "Lesern":

  • Desktop - der "Leser", den Sie auf Ihrem Computer installieren. RSS-Reader ist nicht ins Betriebssystem Windows "eingebaut". Deshalb müssen Sie es aus dem Internet herunterladen. Zur Zeit sind diese Programme frei.
  • Web (Internet) Leser. Sie gelangen auf den "Online" RSS "Leser" über Ihren "Browser" (Internet Explorer, Firefox, Opera oder Safari) der auf einer Webseite gesetzt ist. Diese Dienstleistung ist auch, zur Zeit, kostenlos, man muss sich bei den meisten RSS-Online-Dienstleistungen nicht einmal registrieren. Trotzdem gibt es im Internet erweiterte RSS-Dienstleistungen, die eine Registrierung benötigen (was meist nur Schutz vor "Spam" ist)