Shopify oder WooCommerce: welche Plattform auswählen?


Shopify oder WooCommerce: welche Plattform auswählen?

Wenn es um Erstellung des Online-Shops geht, wird oft die Frage gestellt: wie wählt man eine geeignete Plattform aus? Doch, die Antwort hängt von den Präferenzen und Anforderungen die ein E-Shop erfüllen soll und zahlreichen technischen Parametern ab.

In diesem Text richten wir uns an zwei momentan populärsten Plattformen an – Shopify und WooCommerce. Wir werden ihre Hauptfunktionen und Möglichkeiten für Online-Shop-Inhaber vergleichen, sowie die Nutzererfahrung für zukünftige Kunden.

Wir möchten aber betonen, dass diese zwei Plattformen nicht die einzigen sind. Viele anderen sind auch verfügbar, aber WooCommerce und Shopify sind die meist benutzten. Deshalb werden wir uns an sie anwenden um Dillema zu klären welche von ihnen wäre geeigneter für Ihr Online-Shop.

Lasst uns anfangen.

WAS SIND SHOPIFY UND WOOCOMMERCE?

Es geht um die für die Erstellung des Online-Shops geeignete Plattformen. Obwohl sie einander ähneln, unterscheiden sie sich in manchen Punkten.

Der größte Unterschied ist dass Shopify Plattform selbständig ist, d.h. man kann die ganze Webseite auf dieser Plattform ohne Vorauswissen erstellen. Man kann sie aber nur teilweise kostenlos benutzen (14 Tage Testzeitraum).

Shopify-homepage

Aussehen der Homepage auf Shopify 2

Anderseits, WooCommerce ist kostenloses Plugin für Plattform WordPress. Die Entwickler sind durch GitHub Plattform ständig seiner Weiterentwicklung gewidmet. Es ist also für die Webseites die in WordPress schon erstellt sind, oder erst erstellt werden, möglich, komplettes Online-Shop zu erstellen.

Daraus gehen noch einige Unterschiedlichkeiten hervor, wie z.B. im Bereich der schon erstellten und verfügbaren Themen, Domän sichern und Webseitenwartung (engl. hosting), Implementierung von verschiedenen Zahlungsweisen, Nutzung der internen und externen Apps und vieles andere.

WooCommerce-homepage

DOMÄNE UND WEBSEITENWARTUNG

Um WooCommerce Plattform zu benutzen, ist es nötig Domäne zu besitzen und Webseitenwartung seitens einer Drittperson zu beauftragen. Anderseits, Shopify ermöglicht auch Domäne zu kaufen (wobei es möglich ist schon bestehende Domäne zu übertragen), sowie die Webseite für alle ihren Nutzer zu warten.

Wie viele E-Shops benutzen diese Plattformen? Laut offiziellen Angaben, Shopify hat über eine Million aktiver Nutzer weltweit, während WooCommerce mehr als 43 Millionen Menschen übernommen haben und zur Zeit hat diese Plattform über zwei Millionen aktive E-Shops.

THEMEN

Jedes E-Shop soll durch Ästhetik, Design und das optische Erscheinungsbild eines Online-Shops und einwandfreie Nutzererfahrung gekennzeichnet werden. Bei der Auswahl eines Themas, das als Grundlage für die Einstellung dient, bietet Shopify ungefähr 60 verschiedene Themen an, von denen einige kostenlos heruntergeladen und angepasst werden können, während andere als Premium zusätzlich bezahlt werden. Einige Themen haben auch einzigartige Variationen, die die Gesamtzahl der verfügbaren Themen auf rund 180 erhöhen. Jedes dieser Themen bietet eine fast visuelle Lösung für die komplette Webseite mit einem eleganten und modernen Design.

Eine negative Seite ist die Tatsache, dass die Shopify-Plattform eine große Anzahl von Websites platziert, die viel größer sind als die derzeitige Anzahl von Themen. Obwohl die Themen flexibel sind, beschweren sich einige Benutzer, dass ihre E-Shops den anderen, die auf derselben Plattform aufgebaut sind, ähneln.

Shopify-Thema

Themenauswahl auf Shopify Plattform

Solche Probleme gibt es nicht mit der Verwendung von WooCommerce Plugin. Da die WordPress Plattform Tausende von verschiedenen Themen anbietet, von denen die meisten kostenlos sind und für eine auf WooCommerce basierende Website verwendet werden können, sind Webdesign-Möglichkeiten grenzenlos. Außerdem erstellen die Entwickler ständig Themen die gerade für WooCommerce bestimmt sind.

Momentan gibt es über 600 verschiedene Themen für wobei sich ihre Preis von 29 bis 64 $ bewegt. Man kann auch einige kostenlosen auf der Plattform Themenforest finden, aber dann müssen Sie damit rechnen dass in dem Fall meistens keine technische Unterstützung angeboten wird.

WooCommerce-themeforest

Themenauswahl für WooCommerce auf Themeforest-Plattform

Ein weiterer wichtiger Punkt, der zugunsten der WooCommerce-Plattform geht, besteht darin, dass man eine völlig neue Website erstellen kann, die einzigartig ist und auf die Anforderungen Ihres Online-Shops zugeschnitten ist, die in diesem Fall nicht wie andere aussehen werden. Einzigartige visuelle Lösungen können in jedem Fall zu einer positiven Benutzererfahrung und zum Erfolg im Online-Verkauf beitragen.

DIE EINFACHHEIT DER NUTZUNG

Sobald Sie ein Konto auf der Shopify-Plattform eröffnen, wird die Website-Einstellung durch die Richtlinien erleichtert, die Sie Schritt für Schritt durch den gesamten Prozess führen, beginnend mit der Auswahl eines Plattformplans, durch Auswählen eines Designs und Anpassen, über die Auswahl der Zahlungsmethode und der Lieferung und andere Parameter, all das ohne technische Kenntnisse oder Verwendung des Programmcodes. Innerhalb weniger Minuten kann Ihr Geschäft online und für die Öffentlichkeit oder potenzielle Kunden im Internet zugänglich sein.

Jedenfalls bietet Shopify schnelle und einfache Lösungen, die aber gleichzeitig teilweise begrenzend sind weil Sie auf dieser Plattform nichts mehr als im voraus seitens der Plattform bestimmt ist.

Andreseits ist WooCommerce ganz einfach zu implementieren, wobei es keine Begrenzungen gibt. Mit ihrem Online-Shop können Sie machen was Sie wollen. Auf dieser Plattform behalten die Inhaber volle Kontrolle und alle Parameter und nicht die Plattform selbst.

Bevor Sie mit der WooCommerce Einstellung anfangen, sollten Sie einige Voraussetzungen erfüllen. Erstens, müssen Sie eigene Domäne auf der WordPress Plaffform haben, weiter, kostenloses WooCommerce-Plugin instalieren und Webseitenwartung sichern. Falls Sie früher keine Erfahrung mit WordPress und CMS (engl. content management system hatten), werden Sie wahrscheinlich mehr Zeit brauchen als jemand der ein WordPress Experte ist. Jedenfalls können Sie Fachleute einstellen ihr Online-Shop zu aktivieren, um Zeit zu sparen und sicher zu sein dass alles richtig eingestellt wird.

PRÄSENTATION UND AUSSEHEN

Was ist das wichtigste für ein E-Shop? Seinen Kunden positive Erfahrung zu sichern, während Sie auf der Website sind, und zwar:

  • visuell zugänglicher und detaillierter Einblick in alle verfügbaren Produkte
  • eine fehlerfreie Suchsektion
  • Produktkategorisierung und Sortierung nach Preis, Größe, Farbe, Ähnlichkeit …
  • einfache Navigation ohne zu viel Schritte bis zum Kauf
  • eine Übersicht der verfügbaren Zahlungsmöglichkeiten
  • sichere Eingabe persönlicher Daten
  • Möglichkeit der Platzierung von Schnäpchen- und Sonderangeboten
  • Integration sozialer Netzwerke

Shopify und WooCommerce erfüllen jede der zuvor genannten Punkte und vieles mehr.

Bemerkung: Wenn es um die Sicherheit der Eingabe persönlicher und sensibler Kundendaten (Name, Adresse, Kreditkartennummer…) geht, ist zu beachten, dass Shopify für jeden Benutzer kostenlos die Implementierung eines SSL-Zertifikats vorsieht, das alle Daten vor einer Verschlüsselung mit möglichem Missbrauch und ohne welche Online-Aktion schützt war sicher zu bedienen. Für Websites auf der WooCommerce-Plattform werden auch SSL-Zertifikate bereitgestellt, aber die Nutzung ist jedoch nicht kostenlos. Sie müssen jedoch vorab bereitgestellt werden, indem Sie direkt bei autorisierten Anbietern oder indirekt über Agenturen, die die Webseitenwartung anbieten, einkaufen. Dieses Zertifikat wird in das Angebot aufgenommen.

PREIS FÜR PLATFORMNUTZUNG

Obwohl WooCommerce kostenloses WordPress-Plugin ist, beachten Sie dass es vor seiner Verwendung nötig ist Domäne zu kaufen und Webseitenwartung monatlich zu sichern. Außerdem soll das SSL Zertifikat implementiert werden, was ungefähr 30 US-Dollar Kosten verursacht.

Im Vergleich zur Nutzung der Shopify-Plattform (engl. Basic Shopify), was 29 US-Dollar monatlich kostet, kommen wir zum Beschluss dass die Grundeinstellungen ungefähr gleich kosten.

Außerdem bietet Shopify zwei zusätzliche Pakete – Shopify für 79 US-Dollar pro Monat und Shopify für fortgeschrittene Nutzer (engl. Advanced Shopify) für Dollar pro Monat.

Beide Plattformen bieten ihren Benutzern eine Handvoll zusätzlicher Tools, Add-Ons und Anwendungen für Kundenunterstützung, Marketing, soziale Netzwerke, Verkaufsverbesserung, Buchhaltung und mehr. Die Extras werden jedoch zusätzlich berechnet.

Shopify-apps

Wahl für den Kauf zusätzlicher Anwendungen auf Shopify 2 Plattform

Beachten Sie, dass Shopify von jedem verkauften Produkt eine Provision in Höhe von 0,5 bis 3% jeder durch diese Plattform getätigten Transaktion erhält. Die Höhe der Provision hängt von der Zahlungsweise ab, aber auch von dem Land, in dem der Online-Shop registriert ist. Daher sollten diese Kosten bei der Schätzung der Gesamtkosten für die Nutzung der Plattform berücksichtigt werden.

Demgegenüber erhält WooCommerce keine Provision vom Verkauf.

MÖGLICHKEITEN FÜR ONLINE ZAHLUNG

Ein sehr wichtiger Punkt jedes Online-Shops – welche Online-Zahlungsmöglichkeiten stehen Kunden zur Verfügung? Kann man nur per Kreditkarte zahlen oder können auch Dienste wie PayPal und sogenannte Cyberwallets genutzt werden?

Sowohl WooCommerce als auch Shopify bieten ihren Kunden die Möglichkeit, Zahlungsarten auszuwählen. Beide Plattformen unterstützen eine Vielzahl von relevanten Optionen für Online-Zahlungsmöglichkeiten.

Die grundlegende Verarbeitung von Zahlungskarten auf der Shopify-Plattform erfolgt über eine Option namens Shopify-Zahlungen (engl. Shopify payments), die nur in den Vereinigten Staaten, Großbritannien, Kanada, Australien und einigen weiter entwickelten Ländern frei funktioniert, während in alle anderen Ländern Gebühr für Transaktionen erhoben wird. Alle anderen Möglichkeieten beinhalten Drittpersonen (engl. payment gateway), was beim Verkauf höhere Gebühren für Shopify verursacht. Eine der wichtigsten Optionen dieser Art ist PayPal Express Checkout, für die direkte Zahlung über PayPal.

WooCommerce bietet auch verschiedene Plugins, die die Zahlungsmöglichkeit über Drittpersonen erhöhen. Das Hinzufügen und Verwenden von PayPal und Stripe auf dieser Plattform sind jedoch völlig kostenlos, während Online-Zahlungsmöglichkeiten wie Authorize.net, Amazon Payments oder Braintree mindestens 79 US-Dollar pro Jahr kosten.

woocommerce-payment-gateways

Zahlungsmöglichkeit auf WooCommerce Plattform

PRODUKTLIEFERUNG

Die Kosten für die Lieferung an beide Plattformen hängen davon ab, ob es sich um lokale oder globale Lieferungen handelt, ob die Lieferung für einen Tag erforderlich ist, ob der Artikel in Echtzeit verfolgt werden muss und wann genau der Kurier den Artikel an eine bestimmte Adresse liefert. Wir müssen jedoch berücksichtigen, dass WooCommerce alle weitergehenden Anforderungen über Add-Ons in Rechnung stellt, während Shopify einige von ihnen nur mit einem erweiterten Benutzerpaket zulässt, für das 299 US-Dollar pro Monat bezahlt werden.

MEHRSPRACHIGE WEBSITE: JA ODER NEIN?

Shopify-Shopbetreiber konnten lange Zeit keine mehrsprachige Website erstellen. Sie sind immer noch nicht vollständig, aber die Situation hat sich geändert, seit sie ihren Nutzern die Langify-App bietet, mit der Sie bei Zahlungen Währung und Sprache auswählen können. Das App wird 17,5 US-Dollar pro Monat bezahlt.

Dank der Entwicklung der WordPress-Plattform hat WooCommerce in diesem Segment einen großen Vorteil, da es seinen Benutzern ein zuverlässiges und bekanntes WPML-Plug-In (WordPress Multilingual Plugin) bietet. Mit Hilfe dieser Erweiterung ist es möglich, eine vollständige mehrsprachige Website zu erstellen, die 79 US-Dollar für das erste Jahr und 39 US-Dollar für jedes nächste Jahr bezahlt.

ZUSAMMENFASSUNG DER GENEHMIGUNGSANALYSE

Eine vergleichende Analyse der beiden Plattformen, die wir hier durchgeführt haben, hat uns zweifellos zu einigen Schlussfolgerungen geführt. Also:

Beide Plattformen bieten Online-Shop-Inhabern folgende Möglichkeiten:

  • Verkauf von digitalen Produkten, Dienstleistungen u.ä.
  • unbegrenzte Anzahl von Produkten
  • Kategorisierung und detaillierte Produktbeschreibungen
  • eine an alle Geräte angepasste responsive Website
  • Möglichkeit, Sonderangebote und Gutscheine für Rabatte zu erstellen
  • statistische Verkaufsberichte
  • die sich ändernden Lieferpreise abhängig von den verschiedenen Parametern

Shopify bietet seinen Benutzern Folgendes an:

  • komplette Abonnement-basierte Online-Shop Einstellung
  • Offline-Verkauf, durch Shopify POSPakete
  • ständige Benutzerunterstützung für Website-Administratoren, durch E-Mail, Nachrichten und Telefongespräche
  • eine geschlossene Plattform – die Kundenmöglichkeiten sind begrenzt, Shopify kontroliert alle Website-Daten
  • etwa 180 verschiedene Themen für E-Shops
  • Webseitenwartung ist im Preis inbegriffen
  • SSL- Implementierung ist im Preis inbegriffen
  • unbegrenzten Speicherplatz
  • etwa 70 Online-Zahlung Möglichkeiten

WooCommerce bietet seinen Benutzern:

  • komplette Online-Shop Einstellung, die auf kostenloses WordPress Plugin basiert
  • nur Online-Verkauf
  • ständige Benutzerunterstützung für Website-Administratoren durch gestellte Fragen, Online Foren und zahlreichen Tutorialen
  • eine offene Plattform, die auf offenem Code basiert – Benutzer können alles auf der Website ändern, was sie wünschen, sie haben die volle Kontrolle über alle Informationen auf der Website. Es gibt keine Einschränkungen.
  • mehrere Tausend verschiedene Themen für E-Shops
  • Webseitenwartung wird zusätzlich bezahlt da sie durch Drittpersonen gesichert wird
  • SSL- Implementierung wird zusätzlich bezahlt da sie durch Drittpersonen gesichert wird
  • Speicherplatz hängt von Wartungspaket ab
  • Zahlungsmöglichkeiten wie PayPalStripe, Kreditkarten, Barzahlung

 

online-shop-Bloocci

Bildquelle: Bloocci

SCHLUSSFOLGERUNG

Die beiden Plattformen, die wir verglichen haben, sind natürlich nicht die einzigen, die es gibt. Der Onlineshop kann auch auf Plattformen wie Magento, BigCommerce, Demandware, Volusion und vielen anderen installiert werden. Trotzdem sind Shopify und WooCommerce definitiv die beliebtesten und am häufigsten verwendeten Produkte, und wir haben uns bei dieser Gelegenheit diesem Thema gewidmet.

Jetzt sollen Sie sich entscheiden.

Welche Plattform werden Sie auswählen und welche ist besser für Ihren Online-Shop.

Vorteile gibt es bei den beiden.

Die Wahl der Plattform hängt davon ab, welche Parameter für Sie als E-Shop-Besitzer wichtig sind.

Wenn Sie ein Online-Einsteiger sind und kein Wissen über die WordPress-Plattform haben und auf einmal eines haben möchten – das gewählte Thema, ein sicheres Abrechnungssystem und eine benutzerfreundliche Anwendung zu einem günstigen Preis – Shopify ist die richtige Wahl für Sie.

Wenn Sie jedoch bereits über eine Website auf der WordPress-Plattform verfügen (oder beabsichtigen, eine zu haben), haben Sie eine eigene Domäne, und für Ihren E-Commerce Sie ein vertrauenswürdiges Content-Management-System haben möchten, WooCommerce ist in dem Falle die ideale Lösung für Sie.

Wir hoffen, dass dieser Text Ihnen bei der Auswahl einer E-Shop-Plattform geholfen hat. Was sind Ihre aktuellen Erfahrungen, haben Sie bereits eine dieser beiden Plattformen ausgewählt und erfolgreich Online-Verkäufe getätigt? Teilen Sie uns Ihre Erkenntnisse, Bedenken oder Lösungen in den Kommentaren unter dem Text oder auf unserer Facebook-Seite mit.


FALLS SIE INTERESSE FÜR E-SHOP HABEN, LESEN SIE AUCH DIE ÄHNLICHEN ARTIKELN:

Kristina Dosen Popovic

Kristina Dosen Popovic

Projektmanager bei Popart Studio
Mag Reisen in ferne Länder, sowie das Kennenlernen fremder Sprachen und Kulturen
Kristina Dosen Popovic
facebook
twitter
google
pinterest