Wie erstellt man eine Bildungswebseite


Wie erstellt man eine Bildungswebseite

Bildung war noch nie so beliebt. In den letzten Jahren hat die Zahl der Studierenden, die noch weiter studieren möchten, stetig zugenommen, insbesondere diejenigen, die sich für ausländische Universitätsprogramme oder Spezialisierungen einschreiben. Ein Lebenslauf mit Teilnahmen an Konferenzen, Workshops oder Versammlungen ist etwas, das Arbeitgeber gerne bei Bewerbern sehen, während schnelle technologische Fortschritte und schwankende soziale Umstände den Arbeitsmarkt ständig verändern und immer mehr Menschen dazu veranlassen, sich Umschulungsprogrammen zuzuwenden.

Und während jeder nach einem Ort sucht, an dem er physisch oder online lernen kann, müssen Sie als Pädagoge ihn davon überzeugen, dass Sie es sind, der ihn zu seinem Traumjob bringt. Und was gibt es Schöneres, als ernsthafte, engagierte und wissenswillige Studenten anzulocken, als ihre Aufmerksamkeit auf eine unvergessliche Website zu lenken.

Unabhängig davon, ob es sich bei Ihrer Website um eine Präsentation einer Bildungseinrichtung, einen Ort für Lehr- oder Schülerressourcen, einen Bildungsblog oder eine Online-Lernplattform handelt, ist eine umfassende und qualitativ hochwertige Website für Unternehmen von großer Bedeutung.

Hier präsentieren wir alles: von Website-Namen über Designkonzepte, Farbschema bis hin zur Kategorisierung und Optimierung von Inhalten, was Sie wissen und fehlerfrei ausführen müssen, um Ihr Unternehmen zu einem erstklassigen Lernort zu machen.

Der passende Domain-Name

Der Markenname ist zusammen mit der Webadresse das, was Ihre Zielgruppe und potenzielle Kunden zuerst bemerken werden. Ein Domain-Name schafft nicht nur einen ersten Eindruck, sondern definiert auch eine Marke und hilft (oder unterstützt) SEO-Bemühungen.

Daher ist es wichtig, dass der Domain-Name klar und eindeutig darstellt, wer Sie sind und was Sie anbieten. Die besten Domain-Namen sind kurz und klar, mit einem Markenzeichen anstelle eines generischen versehen und leicht zu schreiben und auszusprechen. Vermeiden Sie daher Zahlen, Bindestriche, Unterstriche oder andere Zeichen außer Buchstaben.

Wenn Sie Ihren Markennamen nicht als Domain-Adresse angeben möchten, wählen Sie eine Variation von geschäftsbezogenen Schlüsselwörtern wie „Lernen“ und dann das Thema, mit dem Sie sich befassen, beispielsweise eine Sprache.

Wählen Sie für Institutionen mit einem längeren Namen oder einem Namen, der aus wenigen Wörtern besteht, Abkürzungen. Achten Sie jedoch darauf, dass diese wirklich sinnvoll sind.

Sobald Sie Ihren Domainnamen ausgewählt haben, ist es Zeit, eine Erweiterung auszuwählen. .com ist definitiv die beste Wahl. Wenn Ihre bevorzugte Domain jedoch ausgelastet ist, versuchen Sie es mit .net oder .org. Ihre Bildungswebsite kann Spaß machen, aber ein Domainname sollte nicht leichtfertig erscheinen. Vermeiden Sie daher seltsame Erweiterungen.

Stellen Sie jedoch sicher, dass der Markenname und die Domain transparent sind, und sagen Sie, was Sie tun – ob Sie Englisch lernen, Rezepte festlegen oder ein Strickmuster – der Name sollte dies widerspiegeln.

Sich um Website-Sicherheit kümmern

Jeder der Ihre Website besucht um etwas zu lernen, wird einer dieser Sachen tun:

  • personenbezogene Daten hinterlassen, um sich zu registrieren und den bisherigen Fortschritt zu speichern
  • viel Zeit auf der Website verbringen
  • verschiedene Unterlagen herunterladen oder persönliche Dateien hochladen

Aufgrund der Sicherheit der Besucher, aber auch der Tatsache, dass einige Browser den Zugriff auf unsichere Websites blockieren, die nicht das Sicherheitsprotokoll „https“ verwenden, ist es wichtig sicherzustellen, dass Ihre Website über alle erforderlichen SSL-Zertifikate verfügt.

Optimierung und Responsivität

Ohne gute Suchmaschinenoptimierung können Website-Positionen drastisch sinken. Professionelle Suchmaschinenoptimierung verbessert die Position der wichtigsten Suchseiten und erleichtert es Ihren zukünftigen Benutzern, Sie zu finden.

Dank der Allgegenwart des Internets findet ein großer Teil des Lernens unterwegs statt. Stellen Sie daher sicher, dass Ihre Website für alle Browser und Bildschirmgrößen optimiert ist, von Desktops bis hin zu Mobiltelefonen.

Das Aussehen von mobilen App Duolingo. Quelle: dribbble.com

Responsivität ist ebenfalls wichtig – niemand möchte einige Minuten auf das Laden einer Website warten. Stellen Sie daher sicher, dass die Seiten auf der Website einfach und schnell sind.

Außerdem wird Ihre Website regelmäßig aktualisiert. Stellen Sie daher sicher, dass sie agil ist. Die Plattform, auf der die Website erstellt wird, sollte für eine sich ständig ändernde Website geeignet sein, und die Codierung sollte ebenfalls fehlerfrei sein.

Viele Bildungswebsites erfordern multimodale Inhalte, d.h. Audio- und Videodateien, hochwertige Bilder usw. Daher ist es wichtig, eine gute Website zu erstellen, die mit solchen „schwierigen“ Inhalten fertig wird.

Wenn Sie noch mehr Ergebnisse erzielen und Ihren Kunden eine einzigartige und unvergessliche Lernerfahrung bieten möchten, benötigen Sie wahrscheinlich eine professionelle Website-Entwicklung. Mit ein wenig mehr Aufwand können Sie eine Online-Lernplattform erstellen, auf der Benutzer miteinander in Verbindung treten können und auf der Eltern und Lehrer die Möglichkeit haben, ihre Fortschritte zu verfolgen.

Interaktive Kurse ziehen auch die Schüler am meisten an. Stellen Sie daher sicher, dass Ihre Website für Sie geeignet ist.

Homepage und Landing-Pages von hoher Qualität

Ein gutes Design endet nicht mit einer Homepage. Dies ist besonders wichtig für Websites, die sich der Bildung widmen, da Personen, die einen Code mit Lernwillen haben, auf der Website auf jeden Fall detaillierter suchen müssen, um relevante Übungen, Materialien oder Texte zu finden, an denen sie interessiert sind.

Zielseiten sind ebenso wichtig, da Ihre Besucher bei der Suche nach den von Ihnen angebotenen Diensten auf diese Seiten stoßen. Wenn Sie eine Fremdsprachenschule betreiben und verschiedene Sprachkurse anbieten, empfiehlt es sich, für jede Sprache individuelle Zielseiten zu erstellen. Das Überladen mit zu vielen Informationen auf einer Seite ist verwirrend, führt zu einer schlechten Benutzererfahrung und einer verpassten Gelegenheit, einen Kunden zu gewinnen.

Ganz zu schweigen davon, dass alle Seiten, sowohl Startseiten als auch Zielseiten, eine lesbare und verständliche Beschreibung Ihres Angebots enthalten müssen, damit Benutzer es so einfach wie möglich verwenden können.

Design, das zum Publikum passt

Eine Bildungswebsite ist ein wirklich weit gefasster Begriff, der alles umfasst, von Websites staatlicher Universitäten bis hin zu Websites mit Malbüchern für Kinder, von Blogs mit Lehrerressourcen bis hin zu professionellen Websites, die sich der Lernentwicklung widmen.

Daher funktioniert das Vorlagendesign in diesem Fall einfach nicht. Sie müssen zusätzliche Anstrengungen unternehmen, um über das Konzept Ihrer Website nachzudenken und es zu gestalten. Der Rat eines Fachmanns kann den Prozess beschleunigen und zu zufriedenstellenden Ergebnissen führen.

Bildungswebsites sollten neutrale Farben wie weiß, blau, braun, schwarz, grün usw. haben. Wenn Ihre Zielgruppe Kinder sind, entscheiden Sie sich für ein farbenfrohes Design, vorzugsweise mit vielen Animationen und Illustrationen. Verwenden Sie für einige „ernstere“ Geschäftsnischen weniger Farben oder ein Farbschema, aus dem Sie mehrere komplementäre Farbtöne zeichnen.

Das Beispiel wie sieht ein Online-App Plattform für das Lernen einer neuen Sprache. Quelle: dribbble.com

In Bildungsseiten ist Minimalismus nicht Ihr Freund, und große Mengen an leerem Speicherplatz auf der Website sind verschwendeter Speicherplatz. Eine erfolgreiche Bildungswebsite bietet eine große Menge an Informationen, Inhalten, Materialien und Bildern.

Illustrationen oder Icon-Sets, die speziell für die Website entwickelt wurden, können zur Kompaktheit der Website beitragen und sind eine gute Wahl für Marken, deren Geschäftsweise entspannt und freundlich ist.

Vermeiden Sie die Verwendung von Archivfotos, insbesondere wenn Ihr Unternehmen stark von Original- und Qualitätsbildern abhängt. Besucher Ihrer Website möchten wirklich zufriedene Schüler, ein erfolgreich zubereitetes Essen oder ein realistisches, hergestelltes Produkt sehen.

Verfügbarkeit und Einbindung

Stellen Sie Ihr Online-Wissen allen zur Verfügung. Bemühen Sie sich zusätzlich zu der oben genannten Optimierung für verschiedene Geräte, die Website an sehbehinderte oder blinde Personen anzupassen, um das Lernen zu erleichtern.

Audio- oder Videomaterial auf Bildungsseiten sind ein großes Plus. Viele Menschen verbringen jedoch Zeit im Internet, während sie beispielsweise zur Arbeit oder zurück reisen. Beachten Sie jedoch, dass Ihre Schüler Audio- und Videomaterial möglicherweise nicht gut hören können. Stellen Sie daher Transkripte für Audiomaterial und Untertitel für Videodateien bereit.

Wenn Ihre Zielgruppe Ausländer sind, sollte die Website mehrsprachig sein und alle Informationen, einschließlich Kontaktinformationen und Öffnungszeiten, für alle klar verständlich sein. Das Erstellen einer mehrsprachigen Website ist nicht einfach – einerseits sollte eine solche Website auf allen Seiten identische Informationen enthalten, andererseits sollte sie spezifische Informationen enthalten, die nur von Benutzern aus dem Ausland benötigt werden.

Beispielsweise müssen Bildungseinrichtungen, die sich an ausländische Studenten richten, Informationen zur Beantragung von Austauschprogrammen bereitstellen, in denen beispielsweise ein Blog zum Thema Kochen europäische und amerikanische Kochmaßnahmen enthalten sollte.

Publikum auf der ganzen Welt bedeutet auch, dass Ihre Bilder eine Vielzahl von Menschen unterschiedlicher Rassen und Nationalitäten darstellen sollten.

Seien Sie informiert

Denken Sie immer daran, dass Leute zu Ihnen kommen, um etwas zu erfahren. Ihr primäres Ziel ist es natürlich, zu lernen, was Sie ihnen beibringen, aber es ist ebenso wichtig, umfassend mit allen Informationen zu sein, die Besucher möglicherweise benötigen.

Wenn Sie eine Bildungseinrichtung sind, legen Sie Kontaktinformationen, Telefonnummern, Adressen, E-Mail-Adressen, Arbeitszeiten sowie Informationen zu den von Ihnen angebotenen Kursen, Mitarbeitern, Zeitplänen, Preisen usw. fest. Wenn es sich bei der Website hingegen um ein Repository mit Büchern oder Ressourcen handelt, betonen Sie, ob ein kostenloser Download zulässig oder eine Zahlung erforderlich ist.

Es ist auch eine gute Idee, Abschnitte mit häufig gestellten Fragen, Fragen und Antworten, ein Kontaktformular sowie ein Suchfeld einzuschließen.

Kategorisierung und Hierarchie

Erleichtern Sie die Navigation auf der Website, indem Sie eine logische Kategorisierung erstellen, die einfach zu navigieren ist. Trennen Sie Video-Tutorials von Textmaterialien oder Audio-Übungen von Lehrbüchern. Planen Sie die Kategorisierung sorgfältig nach einer bestimmten Hierarchie.

Beispielsweise kann eine kulinarische Website Rezepte auf verschiedene Arten kategorisieren: nach Art der Mahlzeit, Zubereitungszeit, Zutaten usw. Online-Lernplattformen können Kurse nach Themen, Wissensstand, Inhaltstypen und vielen anderen Aspekten unterscheiden.

Kategorisationsbeispiel, Website für das Mathematiklernen. Quelle: dribbble.com

Blog

Jeder weiß dass der Inhalt der wichtigste ist. Dieser Satz ist aus gutem Grund ein Marketing-Mantra – Menschen gehen ins Internet, um nach Ratschlägen, Vor- und Nachteilen von etwas zu suchen.

Nutzen Sie dies zu Ihrem Vorteil und erstellen Sie Online-Leitfäden zu allen geschäftlichen Themen. Sinnvolle Ideen und nützliche Tipps, verpackt in hochwertigem Copywriting und dekoriert mit den richtigen SEO-Keywords, können Ihr Blog in die Höhe treiben.

Sprachlernplattformen können über Küche, Kultur und Ländergeschichte sprechen, Programmierwebsites können Vergleiche von Programmrahmen oder Tutorials zur Anwendung der neuesten Code-Schreibtechnologien anbieten, während Bildungseinrichtungen ihre Arbeit und Erfahrungen von Studenten präsentieren und Postgraduierten Ratschläge geben können.


Schlussfolgerung

Es erfordert viel Nachdenken und Planung, bevor Sie mit der Entwicklung und Gestaltung einer Bildungswebsite beginnen. Unterschiedliche Nischen erfordern ein unterschiedliches Design, unterschiedliche Funktionen und eine unterschiedliche Leistung der Website. Letztendlich kommt es jedoch darauf an, eine Website zu erstellen, die den Anforderungen und Erwartungen der Besucher entspricht.

Die Schüler werden zu Ihnen kommen, um großartige und wertvolle Inhalte zu erhalten. Sie dürfen jedoch nicht vernachlässigen, wie wichtig es ist, wie Sie die Inhalte präsentiert haben, wie sie angegangen werden und wie reaktionsschnell sie sind. Bildungswebsites sind auf dem Vormarsch. Stellen Sie daher sicher, dass Ihr Wunsch, andere zu unterrichten und Ihr Wissen weiterzugeben, an andere weitergegeben wird.


 

Kristina Dosen Popovic
facebook
twitter
google
pinterest